Motivierte junge Leute kamen im Frühling 1993 zum Singen zusammen, um sich für den Personalgottesdienst in Lourdes vorzubereiten. Und so wurde 1993 in Lourdes der Grundstein für den heutigen Lourdes-Personal-Chor gelegt. In den ersten Jahren wurde nur in den zwei Monaten vor der Wallfahrt geprobt, um das Gelernte im Personalgottesdienst zum Besten zu geben. Danach wurde es wieder still. Bis Einige fanden, man könnte doch das ganze Jahr über singen! Gesagt – getan, und so wurde auch hierzulande da und dort in Gottesdiensten gesungen. Unser Repertoire verfügt mehrheitlich über neuzeitliche, ein- bis mehrstimmige Kirchenlieder, vorwiegend in Deutsch gesungen. Ab und zu wagen wir uns aber auch an fremdsprachige Lieder oder an Lieder aus Taizé. Seit Beginn wird der Chor von Marietta Arnold geleitet. Mit Überzeugung und Freude am gemeinsamen Singen ist sie in diese Rolle hineingewachsen und hat mit ihrer Begeisterung immer wieder die Farbe der Lieder zum Leuchten gebracht. Die Freude am Singen und die Gemeinschaft stehen für Marietta an erster Stelle. Ein jedes Mitglied bringt mit seiner Art und Weise seine Farbe in den Chor mit ein. Nicht nur die Chormitglieder haben eine Farbe, nein, jeder Mensch steuert mit seinem Wesen eine Farbe bei zu einer bunten Weltgemeinschaft.